Direkt zum Inhalt

1-3 Tage Lieferung, Kauf auf Rechnung, ab 40,- € ohne Versand

Home / K-Beauty Blog / BHA vs. AHA
BHA vs. AHA

BHA vs. AHA

Ein regelmäßiges Peeling entfernt effektiv abgestorbene Hautschüppchen und regt den Prozess der Hauterneuerung an. Deine Haut „strahlt“ wieder und kann in diesem Zustand auch alle danach aufgetragenen Pflegeprodukte besser aufnehmen. Im Gegensatz zu mechanischen Peeling- oder Cleansingprodukten, die mit Schleifpartikeln wie Zucker, Seesand oder Mandelkleie arbeiten, bewirken Peeling- oder andere Hautreinigungsprodukte mit AHA oder BHA-Säuren eine chemische Reaktion, die das Eiweiß der obersten Hautschicht gerinnen lässt und dadurch die Zellen der Hautoberfläche abschält.

Damit ist die Hautbehandlung mit AHA oder BHA Zusätzen zugleich intensiver als auch hautschonender. Empfindliche Haut kann durchaus gereizt auf mechanische Schleifpartikel reagierten, während ölige Haut und Akne sich leicht entzünden, sollten durch die Schleifpartikel Bakterien über die ganze Haut verteilt werden. Diese Probleme bestehen beim Einsatz von AHA und BHA in Pflegeprodukten nicht, deshalb werden sie zunehmend beliebter und finden Anwendung in einer Vielzahl von Hautpflege und Reinigungsprodukten. Allerdings können auch die AHA und BHA Säuren manchmal Hautreaktionen- und Irritationen auslösen. Aus diesem Grund sollten empfindliche Hauttypen grundsätzlich jede Art von Peeling und Produkte mit diesen Inhaltsstoffen zunächst einmal vorsichtig auf Verträglichkeit testen. Außerdem ist es natürlich wichtig, zunächst das für den jeweiligen Hauttyp am Besten geeignete Produkt herauszufinden.

Was unterscheidet AHA und BHA und welche Variante ist für welchen Hauttyp bzw. welches Hautproblem zum empfehlen?

AHA = Alpha-Hydroxysäuren (Fruchtsäuren wie Zitronen, Limetten und Apfelsäure)
AHA Peelingprodukte sind besonders für die Verbesserung reifer Haut geeignet. Diese Peelings sind äußerst effektiv, da ihre sehr kleinen Moleküle tief in die Haut eindringen können. Sie sind wasserlöslich und verbessern daher effizient Feuchtigkeit und Elastizität der Haut. AHA-Säuren sind auch sehr wirkungsvoll gegen alters- und sonnenbedingte Hautschäden, wie etwa Pigmentflecken. Zudem werden sie meist auch von empfindlichen Hauttypen gutvertragen. Dennoch sollten leicht irritierbare Hauttypen sicherheitshalber immer die Wirksamkeit vorsichtig austesten und das jeweilige Produkt höchstens 1 – 2 x pro Woche anwenden.

Die Juui Empfehlung für Produkte mit AHA:

Verfügbar




9,95 €

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbar




17,95 €
25,95 €

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

 

BHA = Beta-Hydroxysäure (Salicylsäure)
BHA Peelingprodukte sind besonders für ölige, unreine Haut und Akneprobleme geeignet, da Salicylsäure öllöslich ist und somit Fette bindet und verstopfte Poren gut reinigt. Zudem wirken BHAs entzündungshemmend, so dass Hautirritationen schneller abklingen. Deshalb ist BHA sehr oft Bestandteil von Cleansingprodukten für unreine Haut. Die Moleküle der Beta-Hydroxysäure sind größer als die der AHAs, weshalb sie auch als Peeling von normalen Hauttypen gut vertragen werden. Für ölige, aber dennoch empfindliche Hauttypen gilt dasselbe wie bei der Anwendung von AHA's. Vorsichtig austesten und zunächst höchstens 1 - 2 x die Woche anwenden.

Die Juui Empfehlung für Produkte mit BHA:

Verfügbar




12,95 €

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbar




29,95 €

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Kurz gefasst: Welches Peelingprodukt für welche Haut?

  1. Normale Haut: Beides
  2. Trockene, empfindliche Haut: AHA
  3. Unreine Haut, Akne, Mischhaut: BHA
  4. Reife Haut: AHA

Folgende Details solltest Du beachten, wenn Du Produkte mit AHA und BHA in Deine Pflegroutine integrieren möchtest:
Peeling mit Säuren ist eine sehr wirksame Behandlung, die aber aus eben diesem Grund manchmal auch Irritationen auslösen kann. Darum sollte man vorsichtig damit beginnen und bei der ersten Anwendung zunächst einmal die Verträglichkeit testen. Wenn Du sehr empfindliche Haut hast, kann es sogar sinnvoll sein, ein neues Produkt zunächst auf dem Handrücken zu testen, bevor du es im Gesicht anwendest. Vor allem bei BHA Produkten kann oft ein leichtes Kribbeln und eine Hautrötung beobachtet werden, diese Symptome legen sich aber in der Regel nach einigen Minuten. Wenn Du das Produkt auf Verträglichkeit getestet hast, wendest Du es am besten in dieser Reihenfolge an:

K-Beauty Routine
Mit der gewohnten Gesichtsreinigung beginnen, dann das chemische Peeling durchführen, anschließend mit den weiteren Schritten der K-Beautyroutine, wie Serum, Gesichtslotion oder Nachtcreme, fortfahren. Es ist sehr angenehm, Deiner Haut nach dem Peeling noch eine extra Portion Pflege zu gönnen und vielleicht sogar noch mit einer Nachtmaske die Feuchtigkeit in der Haut zu versiegeln, wir empfehlen z.B. die: COSRX Ultimate Moisturizing Honey Overnight Mask

Der Beste Zeitpunkt
Der Abend ist der beste Zeitpunkt für ein chemisches Peeling, da die Behandlung die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht. Solltest  Du das Peeling doch einmal morgens durchführen wollen, danach unbedingt Sonnenschutz mit sehr hohem Lichtschutzfaktor, wie z.B.: TonyMoly Snail Ferment Sun Cream auftragen und das auch an den darauffolgenden Tagen nicht vergessen!

Langsam beginnen!
Wenn Dir ein explizites Peeling mit Säuren für Deine Haut zunächst als zu intensiv erscheint, kannst Du alternativ auch zu einer Vielzahl von Produkten greifen, die AHA oder BHA-Säuren in kleinen Mengen in die jeweilige Rezeptur integrieren, dazu gehören beispielsweise Toner wie der Benton Aloe BHA Skin Toner, d’Alba Peptide No Sebum Balancing Toner (beide mit BHA) oder Reinigungsprodukte wie den COSRX Salycylic Acid Daily Gentle Cleanser oder das Magic All-Kill Cleansing Oil (mit Fruchtsäuren/AHA) von April Skin.

So kannst Du zunächst beobachten, ob Du AHA bzw. BHA grundsätzlich verträgst und dann eventuell langsam zu einer intensiveren Anwendung bzw. einem klassischen Peeling übergehen.

 

© 2019 | Alle Rechte vorbehalten